Marode Bankensysteme befördern Weltwirtschaftskrisen

Die Arbeitsweise von Banken und Kreditinstituten ist mit verantwortlich dafür, dass die Weltwirtschaft in eine Krise geraten ist. Zu leichtfertig wurden Kredite vergeben und das Eigenkapital der Banken reichte bei Weitem nicht aus, um eventuelle Verluste aufzufangen. Die Institute verfügen über zu wenig Eigenkapital und das führt dazu, dass häufig der Steuerzahler für Missgeschäfte aufkommen muss. Besonders verwerflich wird von den Steuerzahlern zur Kenntnis genommen, dass die Manager von Großbanken enorme Gehälter und Dividenden kassieren. Sie haften nicht für ihre Fehler und werden dabei auch noch vom jeweiligen Staat unterstützt. Gleichzeitig bedeutet dies, dass der Steuerzahler für die Misswirtschaft eintritt. Leider haben die Bürger eines Landes kaum eine Handhabe, um sich dagegen zu wehren. Die Lobby der Bankhäuser ist zu groß und ihre Verstrickung in der Politik zu umfangreich. Weiterlesen →

Weltfinanzgipfel zur Bankenkrise

In den USA gehen viele Menschen auf die Straßen, um ihrem Ärger über die Macht der Banken Luft zu machen. Sie möchten sich dagegen wehren, dass sie Einsparungen hinnehmen müssen und die Manager der großen Kreditinstitute verschont bleiben. Bereits im Jahr 2009 trafen sich die Regierungschefs von wichtigen Industriestaaten und Schwellenländern zu einem Weltfinanzgipfel. Der Grund lag damals darin, dass der Zusammenfall der Finanzmärkte zu einem Problem für die Weltwirtschaft wurde. Nach dem Gipfel waren alle zufrieden und überzeugt davon, dass sie die Krise im Griff hätten. So sollte die Überwachung der Finanzmärkte dazu führen, dass die Möglichkeit für Spekulationen wegfällt. Da die Schuldenkrise bis heute nicht überwunden werden konnte, stellt sich die Frage, ob die Ziele damals nicht zu hoch gesteckt waren. Weiterlesen →

Staatsschuldenkrisen im Fokus der Weltpolitik

Bekommt in einer Staatengemeinschaft ein Land Probleme mit seinen Finanzen, so helfen die anderen Mitglieder mit Zahlungen aus. Da jedoch momentan zu viele Länder mit Finanzschwierigkeiten zu kämpfen haben, müssen ständig neue Rettungsschirme gespannt werden. Alleine die Krise im Euroraum verschlingt Milliarden und die USA standen im Jahr 2011 einige Male vor der Staatspleite. Die Insolvenz einzelner Staaten konnte häufig nur um ein Haar abgewendet werden. Das beobachten die Staatsmänner der reichen Länder auch und China bot den USA und Europa finanzielle Mittel an. Allerdings werden auch Gegenleistungen erwartet. So sollen die Vereinigten Staaten von Amerika ihren Markt öffnen, damit chinesische Investoren dort agieren können. Von Europa wird erwartet, dass China als Marktwirtschaft anerkannt wird. Das bedeutet gleichzeitig, dass man dort nicht weiter mit Klagen zu rechnen hat, die das Dumping der Preise betreffen. Weiterlesen →

Rolle der Europäischen Zentralbank im Schuldensumpf

Die Europäische Zentralbank, kurz EZB genannt, wird häufig als Hüter der Währungsunion bezeichnet und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, dass sie die Kaufkraft des Euro erhält, um eine Preisstabilität der Euroländer zu gewährleisten. Hier werden die Weichen gestellt, wenn es um den Zinssatz für Kredite und Einlagen geht. An dem Zinssatz der EZB lesen Kreditgeber ab, zu welchen Konditionen sie ihre Darlehen vergeben können. Eine Bank muss das Geld für Kredite und Darlehen von der EZB leihen, um den Kunden gerecht zu werden. Erhöht die Europäische Zentralbank den Leitzins, dann haben die Banken mehr Zinsen für ihre Anleihen zu bezahlen. Das bedeutet gleichzeitig, dass auch die Kunden einen höheren Zinssatz zahlen, wenn sie sich einen Kredit aufnehmen. Weiterlesen →

Weltpolitik zur Schuldenkrise in Europa und USA

Die Schuldenkrise beschäftigt bereits seit 2007 die Regierungschefs der Industrienationen. Ein Durchbruch ist noch nicht in Sicht und viele Versuche scheiterten. Das Dilemma fing mit der Bankenkrise in den USA an. Viele Institute wurden mit Steuergeldern unterstützt und die Schulden der Staaten wuchsen ins Unermessliche. Auch in Europa mussten einige Banken diese Hilfe einfordern, da sonst ihre Existenz bedroht war. Spekulationen an der Börse trugen mit zur Schuldenkrise bei. Europa und die USA setzten nach der Unterstützung von betroffenen Banken auf die Kontrolle. Die Kreditinstitute sind aufgefordert, jeden Antrag auf ein Darlehen oder einen Kleinkredit sehr genau zu überprüfen. Das führt dazu, dass Anträge häufiger abgelehnt werden als zuvor. Weiterlesen →