Steigen die Energiepreise weiter?

Mittlerweile ist es so ziemlich jedem bewusst geworden, dass der Verbrauch an Energie stetig steigt, während die Ressourcen immer knapper werden – und das weltweit. Die Preise steigen und Experten zufolge nimmt dies auch kein Ende, weil diverse Investitionen in den unterschiedlichen Bereichen immer wieder durchgeführt werden müssen. Schenkt man den Zahlen von A. T. Kearney Glauben, so wird der Energieverbrauch in knapp 10 Jahren um bis zu 60 % gestiegen sein. Den größten Anteil bildet hinsichtlich dessen der asiatische Raum.

Möchte man den Verbrauch im Europa decken, so muss man in der nächsten Zeit bis zu 500.000.000.000 € investieren, damit man der wachsenden Nachfrage nachkommen kann. Dabei könnte jeder zu einer Senkung beitragen, zum Beispiel in Form von Hörgerätebatterien von Vital Energie, denn Batterien schonen die Umwelt. Viele Menschen vergessen gerne, dass Europa davon abhängt, dass permanent importiert wird – und das gilt selbstverständlich auch für die Energie. Auf lange Zeit gesehen ist es daher ein Muss, dass die Preise für Energie weiterhin steigen werden, denn die Produzenten und versorgenden Unternehmen können nicht anders, als weitere Investitionen zu tätigen.

Herausforderung für Politiker und Energieversorger – die Energiepreise

Das gesamte Problem ist eine große Herausforderung für die Politik und die entsprechenden Unternehmen. Bleibt zu hoffen, dass die Entscheidungen für die Zukunft richtig sind und Fachleute korrekt reagieren. Nun stellt sich die Frage, wie die Investitionen in erneuerbare Energien zukünftig gesteigert werden können. Im Moment herrscht europaweit der Standpunkt, eine Autarkie in puncto Strom und Energie anzustreben. Eine eigene Anlage zahlt sich immer aus, denn damit kann man selbstständig agieren. Somit sinkt das Risiko für die Kosten von beispielsweise Gas.

Viele moderne Unternehmen werben mittlerweile für umweltfreundliche Energien, die zum Beispiel mittels Fotovoltaikanlagen oder Windrädern erzeugt werden können. Sie versprechen damit eine Ersparnis an Kosten durch Förderungen. Beobachtet man die Entwicklung der Heizölpreise in den letzten Jahren, so kann man nicht bestreiten, dass diese stetig erhöht wurden. Somit steht fest, dass es jeden Einzelnen betrifft, umzudenken und sich Gedanken über die Zukunft und deren Erhaltung in Form von Nachhaltigem Wirtschaften zu machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>