Wenn das Geld knapp wird – Tipps und Tricks zu Krediten

Wenig Geld zu haben, ist heutzutage wahrlich keine Schande mehr. In vielen deutschen Haushalten muss gerechnet, der Cent mehrmals umgedreht werden, damit das zur Verfügung stehende Einkommen bis zum Monatsende reicht. Extraausgaben sind meist nicht drin und geht beispielsweise der Kühlschrank oder die Waschmaschine kaputt, wissen viele Verbraucher nicht, wie sie die Reparatur oder eine Neuanschaffung bezahlen sollen.

In derart schwierigen Situationen kommt häufig der Kredit ins Spiel. Wer kurzfristig finanzielle Engpässe überbrücken möchte, der ist damit in der Regel auch gut bedient. Drückt die Schuldenlast jedoch ganz erheblich, so wird es mit der Aufnahme eines neuen Kredits allerdings immer schwieriger. Vielen Banken ist das Kreditausfallrisiko bei bereits bestehenden Krediten zu groß, sodass ein weiterer Kreditvertrag nicht mehr zustande kommen wird.

Weiterlesen →

Das Whos Who Legal Public Procurement 2014

Das Who’s Who Legal ist eine der bedeutendsten Publikationen im Sektor internationaler Bewertungen für herausragende Leistungen von Wirtschaftsanwälten. Bereits seit 1996 nominiert die Law Business Research Ltd mit Sitz in London Anwälte anhand vorgegebener Kriterien. Unabhängige Umfragen bei anderen Wirtschaftsanwälten, Klienten und Leitern von Kanzleien ermöglichen eine neutrale Erhebung. Bewertet werden die von Law Business Research nominierten Juristen.

Das Rechercheteam des Londoner Unternehmens arbeitet absolut unabhängig und nach strengen internationalen Richtlinien. Who’s Who Legal ist ein Nachschlagewerk, das ausschließlich führende Rechtsexperten listet. In diesem Jahr wurde die Vergaberechtsexpertin Ute Jasper ausgezeichnet mit Who’s Who Legal Public Procurement 2014. Wie bereits in den vergangenen Jahren gehören Dr. Ute Jasper wie auch ihr Kollege Dr. Martin Schellenberg zu den Top-Anwälten des Fachgebiets Vergaberecht. Beide Juristen arbeiten in der Hamburger Sozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek.

Weiterlesen →

Tabaksteuer: Rauchen wird immer teurer

Rauchen schadet der Gesundheit, jedoch keinesfalls dem Fiskus. Über die Tabaksteuer werden für den bundesdeutschen Haushalt Millionenbeträge generiert.

Laut dem Statistischen Bundesamt ließen sich von April bis Juni 214 knapp 20 Milliarden Zigaretten steuerlich geltend machen. Die Raucher haben hier vermutlich für die nächste Tabaksteuererhöhung vorgesorgt und entsprechend mehr Filterzigaretten und Tabak gekauft. Nur so ließe sich die Steigerung von 2,7 Prozent bei den Zigaretten und 2,4 Prozent beim Drehtabak gegenüber dem Vorjahr erklären.

Weiterlesen →

Studieren mit Kind: Tipps zur Unterstützung und Fördermittel

Studieren mit Kind stellt für die meisten Mütter eine extreme Belastung dar. Und das vor allem deshalb, weil meist auch das Geld vorne und hinten knapp ist. Während Studierende ohne Kind die Möglichkeit haben, nach der Uni diversen Jobs nachgehen zu können, hetzen junge Mütter stattdessen zur Kita und kümmern ich den Rest des Tages um das Kind.

Überhaupt scheinen es Studenten mit Kind schwer zu haben, einen passenden Job zu finden, denn wie in anderen Bereichen auch, befürchten Arbeitgeber, dass die Mutter mit Kind des Öfteren ausfallen wird. Egal, ob in Aachen, Frankfurt, Köln, Berlin oder München, es ist überall das Gleiche.

Weiterlesen →

Innovativste deutsche mittelständische Unternehmen: Platz 8 belegt Kaffee Partner

Der Mittelstand ist der Motor für die Wirtschaft, denn er schafft durch Innovation Wachstum und Beschäftigung. Dass das nicht immer einfach ist, können viele Unternehmer bestätigen, die eines der Unternehmen führen, die aus einer innovativen Idee geboren wurden oder mit neuen Entwicklungen die Zukunft von alteingesessenen Firmen sichern konnten. Die Konkurrenz schläft nie und wer sich behaupten will, braucht nicht nur gute Produkte, sondern auch immer wieder neue Ideen, die bei den Kunden ankommen. Die MSG (Munich Strategy Group) durfte im Auftrag der Wirtschaftswoche die 20 innovativsten Mittelständler ermitteln und den Unternehmensberatern in der Jury ist ein Unternehmen dabei besonders aufgefallen. Kaffee Partner wurde auf Platz 8 gewählt und konnte damit die meisten der 3.000 ausgewerteten Unternehmen deutlich hinter sich lassen.

Weiterlesen →

Expedia schließt Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an Trivago ab

Expedia und Trivago sind bekannte Namen, die bei den meisten Deutschen schnell die Reiselust wecken. Wer ein Hotel sucht oder eine komplette Reise online buchen möchte, nutzt hierzulande schon einige Jahre meist einen dieser Anbieter und ein Zusammenschluss erscheint daher nur natürlich. Expedia, ein amerikanisches Online-Reisebüro, das weltweit agiert, hat im Dezember 2012 dann auch die Mehrheit an Trivago übernommen. Die erste deutsche Hotel-Metasuchmaschine wurde 2005 in Deutschland gegründet und kann sich inzwischen über mehrere Millionen Besucher monatlich freuen, die aus ganz Europa stammen. Zwischen den Jahren 2008 und 2010 konnte Trivago einige Auszeichnungen erringen und durfte sich mehrmals zu den fünf besten Metasuchmaschinen für Hotels zählen. Laut eigener Angaben verzeichnet Trivago mehr als 20 Millionen Besucher monatlich, die unter 600.000 Hotels weltweit ihren Favoriten ermitteln können. Dabei werden die Angaben von mehr als 140 Buchungsseiten in 30 Ländern genutzt. Für eine Gesamtsumme von 477 Millionen Euro erhält Expedia nun Anteile in Höhe von 61,6 Prozent an Trivago, einem der führenden Unternehmen bei der Meta-Hotelsuche in Europa.

Weiterlesen →

BGH: Keine Internet-Sportwetten für Privatfirmen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass private Sportwetten im Internet nicht erlaubt sind. Damit wurde einer Klage der staatlichen Lottogesellschaften stattgegeben. Der BGH hat das Verbot privater Sportwettenanbieter im Internet bestätigt und damit das staatliche Monopol der Toto- und Lottogesellschaften gestärkt. Dabei betonten die Richter ausdrücklich, dass dieses Verbot explizit nicht gegen das geltende europäische Recht verstoße. Zwar würde durch das Verbot der Dienstleistungsverkehr eingeschränkt, jedoch sei dies mit der Verhinderung von Spielsucht ausreichend begründet. Gerade im Bereich des Internets sahen die Karlsruher Richter hier eine verstärkte Gefahr. Obwohl das Urteil ein Rückschlag für die privaten Wettanbieter bedeutet, sehen diese das Urteil relativ gelassen. Nach deren Ansicht betrifft das Urteil lediglich den Ende 2011 ausgelaufenen Glücksspiel-Staatsvertrag. Auf die ab 2012 geltende Rechtslage habe das Urteil jedoch keinen Einfluss.

Weiterlesen →

Was ist ein Schweizer Kredit?

Wer in finanziellen Schwierigkeiten ist, der denkt häufig zuerst darüber nach, einen Kredit auszunehmen. Das scheint auch recht einfach zu sein, denn besonders momentan locken viele Banken mit niedrigen Zinsen und der Option, Sonderwünsche problemlos zu finanzieren. Doch der erste Schein trügt, denn zum einen bekommen die überaus günstigen Zinskonditionen nur die, deren Bonität top ist, zum anderen werden viele Finanzierungsanfragen bereits beim ersten Gespräch abgelehnt.

Keine Frage, die finanzielle Situation spitzt sich in immer mehr deutschen Haushalten zu. Viele Menschen sind arbeitslos, beziehen Hartz IV, und wissen im Grunde genommen gar nicht, wie sie mit ihrem Geld über die Runden kommen sollen. Geht dann noch die Waschmaschine oder das Auto kaputt, steht die Klassenfahrt des Kindes an oder feiert die Großmutter ihren 90 Geburtstag, so ist das finanzielle Aus schnell vorprogrammiert. Ab diesem Punkt denken die meisten Menschen dann auch über die Aufnahme eines Kredits nach.

Weiterlesen →

Attraktive Angebote rund ums Tagesgeld vergleichen

Besonders in der heutigen Zeit ist es den meisten Verbrauchern sehr wichtig, einen Notgroschen auf der hohen Kante liegen zu haben. Während man früher jedoch das gute alte Sparbuch nutzte, um hin und wieder ein paar kleinere Beträge dort einzuzahlen, gibt es heute hingegen viel moderner Möglichkeiten. Das Tagesgeld beispielsweise gehört auf jeden Fall zu einer modernen Spar Variante, zudem ist es aufgrund seiner Eigenschaften fast noch praktischer als ein Sparbuch. Auf einem Tagesgeldkonto können Gelder nach Belieben angelegt werden und diese große Flexibilität eines solchen Anlagekontos steht bei den Verbrauchern hoch im Kurs.

Weiterlesen →

Winter 2012 – die Kosten für Straßenschäden werden wieder steigen

Die Schäden des letzten Winter sind noch nicht alle reguliert, da denken Kommunen und Gemeinden schon mit Schrecken daran, dass der nächste Winter wieder neuen Straßenschäden bringen wird. In fast allen Gemeinden und Städten war der geplante Etat für den letzten Winter schon im Februar aufgebraucht. Das lag nicht nur daran, dass wir mit extrem viel Schnee zu kämpfen hatten, sondern zu einem großen Teil daran, dass die Kommunen und Gemeinden ihre Kosten für den Winter so gering wie möglich halten wollten. Leider hat Ihnen das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Stattdessen musste der Etat mehrfach erhöht werden, um wenigstens die notwendigsten Dienstleistungen, wie zum Beispiel Straße räumen, durchführen zu können.

Weiterlesen →